E-Learning in der Immobilienwirtschaft: NetLIm lebt!

NetLIm bzw. Netzbasiertes Lernen für die Immobilienwirtschaft war ein LERNET-Projekt, das Lerninhalte für Immobilienverwalter und solche, die es werden wollen, entwickelt hat. Mit NetLIm lernt man online, wie man professionell eine Wohnungseigentumsgemeinschaft organisiert oder sich auf eine Eigentümerveranstaltung sinnvoll vorbereitet und vieles mehr. NetLIm ist heute wichtiger Bestandteil einer Ausbildung zum Immobilienfachwirt geworden.

Dr. Herbert Müller Phillips Sohn vom FBD Bildungspark in Stuttgart hat das Projekt seinerzeit geleitet. Ich wollte von ihm wissen, wie der Stand heute aussieht und wie nachhaltig dieses Forschungsprojekt für die Praxis ist. Das Interview war aus meiner Sicht sehr spannend. Ich werde daher in dieser LERNET-Serie einiger Aspekte aus meiner Sicht darstellen und das vollständige Interview in einem nachfolgenden Post veröffentlichen.

Der Immobilienmarkt ist gekennzeichnet durch eine Vielzahl sehr kleiner Firmen, die selbst nicht ausbilden. Es gibt daher viele Quereinsteiger. Andererseits ist es ein großer Markt flächendeckend in Deutschland. E-Learning für die Aus- und Weiterbildung ist hier hervorragend geeignet.


NetLIm wird derzeit beim FBD Bildungspark im Rahmen einer IHK-Weiterbildung zum Immobilienfachwirt eingesetzt. Darüber hinaus nutzen Immobilienunternehmen die Anwendung für Training-on-the-Job Programme und in der Hochschule Nürtingen-Geislingen ist NetLIm Teil eines Studienganges.

Zunehmend wird es allerdings schwierig NetLIm in heutige technische Plattformen zu integrieren. Da man mit proprietären Autorentools entwickelt hat, wird jede Migration zu einem erheblichen Portierungsaufwand, der sich immer weniger lohnt.

Die strukturelle Komponente von NetLIm ist nach heutiger technischer Sicht veraltet. Aber erst wenn eine neue Prüfungsordnung verabschiedet wird, wird man den neuen Rahmenstoffplan ganz neu mit Web 2.0 Technologien und User-generated-Content entwickeln können. Dann sind nur noch Bruchstücke von NetLIm verwendbar.

Ich hatte den Eindruck, die Beteiligten NetLIm-Partner haben bei diesem Projekt eine ganze Menge im Bereich E-Learning Prozesse, Lerneranforderungen, Vorgehen, technischer Machbarkeit gelernt, was sie erfolgreich auch in anderen Projekten und kommerziellen Vorhaben nutzen und auf andere Branchen übertragen. Dieser Value wird oftmals unterschätzt und sollte bereits während und im Nachgang zu Forschungsprojekten kommuniziert und fortgeschrieben werden. Unser Netzwerk LERNET 2.0 sucht hier nach Wegen, dieses Wissen weiter zu tragen.

Wenn Sie das Thema interessiert: ich werde in den nächsten Tagen das vollständige Interview mit vielen Detailinformationen hier veröffentlichen.

Kommentieren

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mittels * markiert.

*
*

Additional comments powered by BackType